Die SP – fast ohne Marx

Artikel 2 in unserer Parteienporträt-Serie: die Sozialdemokratische Partei (SP). Anhand von smartvote-Daten stellen wir euch in einer Artikelreihe die wichtigsten Schweizer Parteien vor.

Darfs ein französischer Film sein? Eine hübsche Wandertour oder gar ein kleines Nickerchen? Nicht nur in Sachen Hobbys, auch in politischen Fragen sind die SP-Kandidierenden durchaus mal unterschiedlicher Meinung. Nachfolgend werden die smartvote-Auswertungen zur SP genauer unter die Lupe genommen:

DAS SMARTVOTE-PROFIL DER SP

Bei smartvote sind 419 SP-Kandidierende (inkl. JUSO, Frischer Wind und second@s) registriert. Davon haben bis jetzt 92% (385 Kandidierende) den smartvote-Fragebogen beantwortet (Stand 18. September 2011). Daraus berechnet sich folgender SP-smartspider:

385 Kandidierende; der Frauenanteil ist mit 46 % überdurchschnittlich hoch; das Durchschnittsalter beträgt lediglich 36.2 Jahre

Die Themenachsen von ausgebautem Sozialstaat und Umweltschutz finden bei allen Sozialdemokraten grosse Zustimmung – eine restriktive Migrationspolitik hingegen wird abgelehnt. Folglich beantworten die SP-Kandidierenden die Fragen in diesen Bereichen am geschlossensten:
So wurde die Frage zum Atomausstieg nur von einem einzigen Kandidierenden mit „eher Ja“ beantwortet. Alle anderen stimmten klar zu. Einigkeit herrscht auch bei der Rentenfrage: Ein Erhöhung des Rentenalters wird explizit abgelehnt. Auch eine Initiative zur Einschränkung der Zuwanderung wird nicht befürwortet.
Doch es herrscht nicht nur Eintracht – gerade bei der Einschränkung des Landschaft- und Naturschutzes für den Ausbau von Wasser-, Wind- und Solarkraftwerken gehen die Meinungen stark auseinander: 33 „Nein“ und 107 „eher Nein“ stehen 143 „eher Ja“ und 102 „Ja“ gegenüber.

MUSISCHE VIELFALT

Nicht der Begriff der Einigkeit, sondern der der Vielfalt umschreibt die musikalischen Vorlieben der SP treffend – oder mit den Worten eines Kandidierenden: „Yello und The Clash. Aber auch vieles zwischen Bach und Moderne…“. Schweizer Volksmusik sucht man allerdings vergebens.
Was die filmischen Vorlieben betrifft, so ist ein gewisses Flair für französische Werke auszumachen. Der Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ wird am häufigsten erwähnt.

Sportlich stehen die SP-Kandidierenden der SVP in nichts nach. Wandernd die Natur erobern ist eines der beliebtesten Hobbys. Andere mögen es auch weniger angstrengend: „Was bergab geht mit Fahrtwind“.
Doch manchmal scheint das Berufsleben bei den Sozialdemokraten so streng zu sein, dass sogar Schlafen zu einem Hobby wird. Am intensiven Studium von Marx‘ Büchern kanns nicht liegen. Dieser wird lediglich von einem Kandidierenden unter den Lieblingsbüchern aufgeführt…

Mehr zur sozialdemokratischen Politik finden Sie unter www.smartvote.ch, auf dem www.parteienkompass.ch und auf der Partei-Site: www.sp-ps.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.